Rezept: Avocadobrot (vegan)

Zutaten:

  • 1 1/2 Tassen Vollkornmehl
  • eine pürierte Avocado
  • 1/2 Päckchen Backpulver
  • eine Prise Salz
  • etwas Chiligewürz
  • 2 EL eingeweichte Leinsamen
  • 1/2 Tasse Cranberries (meine waren getrocknet und gesüßt; falls ihr ungesüßte findet, würde ich vielleicht noch einen EL Honig in den Teig geben)
  • Wasser für die Konsistenz

Zuerst alle trockenen Zutaten miteinander vermischen und dann die flüssigen hinzugeben und gut verrühren. Wasser hinzugeben, bis die gewünschte Teig-Konsistenz entsteht. In einer eingefetteten Kastenform für 30 Minuten bei 180° backen. Perfekt zum Frühstück mit Marmelade oder Erdnussbutter.

Passt aber auch toll zu selbstgemachtem Apfelmuß! (rechtes Bild)


Ingredients:

  • 1 1/2 cup full-grain flour
  • one Avocado, puréed
  • 2 teaspoons baking soda
  • a pinch of salt
  • a little chili spice
  • 2 tbs. flaxseeds (soaked)
  • 1/2 cup cranberries (mine werde dried and sweetened, but if you can find unsweetened ones I’d add a tbs. of honey to the batter)
  • water for the consistency

Stir all dry ingredients before adding the wet ones. Mix everything well together and add water until you have the right batter consistency. Bake for 30 minutes at 180°C / 350°F in a greased loafpan. Perfect for breakfast with jam or peanutbutter. Tastes great with selfmade applesauce, too! (right picture)

In love with…#7

img_5612
„Just Kids“ von Patti Smith erzählt die Geschichte von Patti und Robert Mapplethorpe, ihrem besten Freund, Liebhaber, Partner und einem echten Künstler. Man fühlt sich, als wäre man selbst dabei im New York der 60er und 70er Jahre und meint, die Personen auch selbst zu kennen. Es ist wunderschön und liebevoll geschrieben und hat mich unglaublich berührt.

 

 

an-organised-life_2019_a4-daily-planner_cover_campaign_1000x
Ich lese total gerne den Blog der Australierin Beck Wadworth „anorganisedlife.com“, zu dem auch ein Onlineshop gehört. Für einen fleißigen Listenschreiber wie mich sind die eleganten Terminkalender fürs neue Jahr natürlich ein Traum!
charite-106_v-varm_4e3cb5
Ganz begeistert war ich auch von der Mini-Serie „Charité“, die es auch auf Netflix gibt. Und eine zweite Staffel soll es auch geben! Nicht mit den gleichen Charakteren und mehrere Jahrzehnte später; ich bin auf jeden Fall gespannt;) [Foto: daserste.de]

Hier noch ein besonders schönes Gedicht, beziehungsweise Liedtext, von Patti Smith für Robert Mapplethorpe aus Just Kids:

Little emerald bird

Wants to fly away

If I cup my hand

Could I make him stay/

Little emerald soul

Littler emerald eye

Little emerald soul

Must you say good-bye/

All the things

That we pursue

All that we dream

Are composed

As nature knew

In a feather green/

Little emerald bird

As you light afar

It is true I heard

God is where you are/

Little emerald soul

Little emerald eye

Little emerald bird

We must say good-bye.

 

 

 

 

Decoration & Interior Cravings

Abgesehen von Kleidern, ist ja auch Inneneinrichtung und Dekoration so ein delikates Thema bei mir…Ich könnte mich stundenlang damit beschäftigen und imaginäre Traumwohnungen einrichten (Holzboden, Dachgeschoss, Balkon, Badewanne, hohe Decken, Altbau – nur mal fürs Protokoll). Okay, ja, ich könnte es nicht nur, sondern tue es leider auch wirklich. Bei so schönem Keramik-Geschirr wie dem von Earth and Element kann man schon mal die Zeit vergessen, wenn man ganz fieberhaft nach preiswerteren, europäischen Alternativen sucht…(Und nochmal fürs Protokoll: Earth and Element ist einfach am schönsten!). Darum nun also eine kleine erträumte Decoration & Interior Auswahl:

chan-and-eayrs-wilkes-street-14-1466x1833
London bathtub dreams: remodalista.com
fantastic-frank-boovagen-house-sweden-18-1466x977
Scandi Design von remodalista.com
fashion_style_story_nhi_mundi_atelier_dore_upstate_10
Nhi Mundy’s house: atelierdore.com
2018_03_30_ee_product_0183
Round Belly Vases von earthandelement.com

Stylecrush: Monica Ainley de la Villardière

Seit Monica Ainley dieses Jahr geheiratet hat, trägt die (Mode-)Journalistin nun offiziell den melodischen Namen de la Villardière. Hört sich nicht schlecht an, oder? Die gebürtige Kanadierin hat lange Zeit in London gelebt und gearbeitet und hat nun in Paris ihr Zuhause gefunden, wo sie mit ihrem frischgebackenen Ehemann lebt. Abgesehen von ihrer Arbeit als Reporterin ist Monica zusammen mit ihrer besten Freundin Camille Charrière auch Host des Podcasts Fashion no Filter, in dem sie über die Arbeit hinter den Kulissen der Fashionshows berichten, aber auch über andere Themen, wie Feminismus und Umweltschutz. Obwohl sie eigentlich gar keine Französin ist, fallen mir nur wenige ein, die diesen unangestrengten je ne sais quoi Look besser verkörpern als sie:

4e0255a294e787b9a238a5859879b3c01b06df2868c2b74f823cabadf5e547bc475f0c7a47122337739591f719f052b0fb726be178f9d8c7f8256dc0df5022f4b0ab9ad2da695e0c4394b309093634e63292717505cf6ba0f41ea88ee8e33788

168f89ecf97ef3775329836008ed0ed0
Fotos: Pinterest

Happy Halloween Guide

Obwohl ich als Kind nie von Tür zu Tür gegangen bin zwecks Trick or Treat, bin ich doch so langsam auf den Geschmack von Halloween gekommen. Denn Gruselfilme, Kürbisse schnitzen, und vielleicht noch eine Tasse Glühwein mit den Mädels, das ist auf jeden Fall eine gute Kombi. Hier ein bisschen Pinterest Halloween Inspiration:

 

Ganz wichtig ist natürlich auch die Film-Auswahl!

Meine Vorschläge:

Sämtliche Harry Potter Filme passen natürlich auch gut (da ist ja gefühlt eh immer entweder Weihnachten oder Halloween) oder die neue Netflix-Adaption von Sabrina total verhext, Chilling Adventures of Sabrina.

Und wenn ihr dann noch einen Kürbis zum Schnitzen findet, ein paar Lebkuchen zum Naschen und ein bisschen Glühwein oder Kinderpunsch, dann steht eurem perfekten Halloween-Abend nichts mehr im Weg würde ich sagen;)

img_5488

Herbstrezept: Pumpkinbread (plantbased)

Um jetzt richtig in Herbststimmung zu kommen (wobei, eigentlich freue ich mich ja sogar jetzt schon wieder auf Weihnachten!), habe ich mir eine herbstliche Alternative zu meinem allgegenwärtigen Bananenbrot überlegt. Voilà, mein Pumpkinbread, gerade noch richtig für Halloween.

Zutaten:

  • 2 Tassen Dinkelmehl
  • eine Tasse Kürbispüree (ich habe dafür genau einen kleinen Hokkaido gebraucht und das Fruchtfleisch mit etwas Wasser püriert)
  • eine Prise Salz, Kurkuma und Zimt
  • ein Päckchen Backpulver
  • 3 EL Leinsamen (über Nacht in Wasser eingeweicht)
  • 1 EL Honig
  • 1 EL Tahini
  • 2 EL Öl

Alle Zutaten zu einem glatten Teig verrühren und in einer eingefetteten und ausgestäubten Kastenform im vorgeheizten Backofen bei 180° 30 Minuten backen.

img_5462

Stylecrush: Lucy Williams

Nachdem sie ihr Studium beendet hatte und auf Jobsuche war, startete Lucy Williams ihren Blog FashionMeNow. Mit der Jobsuche klappte es, genauso wie mit dem Modeblog. Sechs Jahre lang arbeitete Lucy hinter den Kulissen in der Modebranche, unter anderem für das britische InStyle Magazin. Noch vor ein paar Jahren waren Blogs, vor allem Modeblogs, noch verhältnismäßig selten. Doch nach und nach wurde Lucys Blog so erfolgreich und sie selbst als Mode- und Stilvorbild so populär, dass sie den Schritt wagen konnte, sich hauptberuflich FashionMeNow zu widmen. In diesem Zusammenhang konnte sie zum Beispiel schon eine eigene Schmuckkollektion für Missoma entwerfen und ist eines der Mango Girls der spanischen Modemarke. Lucy ist total natürlich und bodenständig, was man auch an ihren Looks sieht. Vielleicht liegt es an ihrer Kindheit auf einer richtigen Farm on the English Countryside? So oder so spiegelt sich diese Unkompliziertheit auch in ihren Looks wieder, die nicht nur schön, sondern auch immer irgendwie bequem aussehen. Aber seht selbst…