Ciao Firenze

Vor knapp zwei Wochen hieß es Koffer packen und los ging es zur Studien-Exkursion nach Florenz. 6 Tage lang rannten wir von Kirche zu Kloster zu Museum und wieder weiter zur nächsten Kirche. Aber beschweren möchte ich mich hier auch nicht – ja es war viel, es gibt Noten dafür und ich könnte mir auch schöneres vorstellen als Referate zu halten, aber wenn sich das Ganze in Italien abspielt ist das doch ein ziemlich großer Pluspunkt!

Am schönsten wäre es aber gewesen, wenn meine Lieben von zu Hause das alles auch hätten sehen können!:)

 

Meine persönlichen Highlights waren tatsächlich das alte Dominikanerkloster San Marco, in dem wunderschöne Fresken aus dem 15. Jahrhundert zu finden sind, und die Primavera von Botticelli in den Uffizien – ich kannte das Bild zwar schon davor, aber wenn man dann direkt davor steht ist es einfach nochmal etwas ganz anderes…

 

den wunderschönen Sonnenschein in der Toscana darf man natürlich auch nicht vergessen – aber trotzdem ist es auch immer wieder gut nach Hause zu kommen:)

Ciao e a presto:*

 

Eileen

 

 

 

 

 

 

 

 

My Week in Pictures #8 ( und Waffelrezept)

 

Morgen sind die Ferien vorbei und das nächste Semester startet. Die letzte Ferienwoche haben wir aber nochmal ausgenutzt, mit einem Besuch bei meiner Familie und einigen Freundinnen, viel Sonne, Musik und vielem mehr…

 

Nun kann die Uni also wieder kommen, ich bin bereit!;)

*Hier das Rezept für meine (veganen) Waffeln:

ca. 200 g Mehl

ca. 50g Rohrzucker

ca. 50ml Agavendicksaft

eine Prise Salz

1/2 TL Zimt

2 EL Backpulver

ca. 3 geschmolzene EL Margarine

eine Tasse Vanille-Sojamilch

ca. 50-100 ml Wasser

abgeriebene Schale einer Orange (ganz wichtig!)

etwas Fett für das Waffeleisen

–> zuerst die trockenen Zutaten miteinander vermischen, dann die flüssigen hinzugeben und gut verrühren, bis ein glatter Teig entsteht. So lange im Waffeleisen backen, bis die Waffeln eure gewünschte Bräunungsstufe erreicht haben;) Bon Appetit!

 

Habt eine wunderschöne Woche:)

 

eure Eileen

 

Sonnenschein in Freiburg

Zu seinem Geburtstag habe ich meinem Freund einen Ausflug nach Freiburg geschenkt, wo wir dann diese Woche für einen Tag waren. Ich finde es immer schön, gemeinsame Erlebnisse zu verschenken oder geschenkt zu bekommen, und wir hatten wirklich einen tollen Tag in der Stadt im Breisgau, wo wir dann nach einer kurvigen Busfahrt durch den Schwarzwald angekommen sind:

Ein Ausflug nach Freiburg lohnt sich auf jeden Fall; wir zumindest werden bestimmt noch öfters hin gehen:)

Danke fürs Lesen und habt eine schöne Woche:*

 

Eure Eileen

My Week in Pictures #7

Diese Woche zeige ich euch ein paar Bilder von einem Ausflug in die Schweiz; nach Schaffhausen, zum Rheinfall, um genau zu sein. Ich mag die Schweiz sowieso gerne und wir hatten auch wirklich Glück mit dem Wetter. Der Anblick ist wirklich beeindruckend und die Wege zum Wasserfall hin sind auch schön zu laufen, was Nikos bestimmt bestätigen würde;)

 

Bon dimanche mes chèrs:)

 

Eileen

Saturday at Munich

Am Wochenende nach meinem Geburtstag wollte ich gerne irgendeinen Kurztrip oder Ausflug machen. Die Wahl fiel auf München, also ging es Samstag morgens mit dem Flixbus los in Richtung Bayern. Zusammen mit einer sehr, sehr lieben Freundin habe ich München nochmal ganz neu kennengelernt…

Erste Impressionen:

Nachdem wir uns ein bisschen in der Innenstadt umgeschaut hatten, musste die nächste Station natürlich ein Café sein. Mit der Tram nur fünf Minuten vom Karlsplatz entfernt ist das Studenten Café Lost Weekend, in dem ihr aus vielen verschiedenen veganen Kuchen, Sandwiches und Müslis wählen könnt, und es natürlich auch Café-, Tee- und Chai Latte Spezialitäten en masse gibt. Nebenbei kann man dort auch Bücher und Zeitschriften kaufen. Die ideale Kombi würde ich sagen;)

In der Schellingstraße, in der sich auch die Fakultät für Physik der LMU befindet, gab es aber noch viel, viel mehr zu entdecken:

Die niedlichsten Buchläden, die man sich vorstellen kann – Wir hätten hier Stunden verbringen können!…

Französische Boulangerien und einen Plastik-Verpackungsfreien Supermarkt…

Und als persönliches Highlight sind wir tatsächlich noch durch Zufall in ein Store Opening des Berliner Labels Edited hineingestolpert! (Ja, ich habe nun eine neue Lieblingsjeans, ich gebe es zu…)

Nun aber genug von der Schellingstraße, denn im Literaturhaus ist diesen Monat noch eine Reihe von Bildern des erst kürzlich verstorbenen Fotografen Stefan Moses mit dem Titel Blumenkinder ausgestellt.

Seine Fotos haben strahlen so viel aus und in Verbindung mit der unterlegten Musik von den Stones, Beatles, Scott McKenzie und Anderen, fühlt man sich tatsächlich in die Zeit des Flower Power zurückversetzt. Wusstet ihr, dass Schwabing das kleine Kalifornien Deutschlands war?;) Naja, ich habe ja schon immer geahnt, dass ich einfach im falschen Jahrzehnt geboren wurde! Wer könnte anders empfinden, wenn er diese Bilder sieht?

Das war also unser Tag in München, den ich mir gar nicht besser hätte vorstellen können:)

Ich hoffe, euch gefallen die Bilder und ihr habt auch wieder Lust auf eine Mini-Städtetour bekommen. Es muss nicht immer ein ganzer Urlaub sein oder eine lange Reise; auch in eurer Nähe gibt es ganz bestimmt tolle Orte zu entdecken!

Habt eine schöne nächste Woche mes chèrs:*

(Mit weniger Klausuren als ich es habe, hoffentlich!:P)

eure Eileen

Throwback to… Vienna ’17

Damals in der Schule war ich auf Studienfahrt in Wien, eine Stadt, die ich schon immer sehen wollte. Es war grässlich. Da ich mir aber ziemlich sicher war, dass das dem entsprechend ungünstig ausgesuchten Programm, Wetter und Zimmeraufteilung geschuldet war, musste ich also unbedingt nochmal hin. Und innerhalb von nur drei vollen Tagen, die mein Freund und ich in Wien verbringen konnten, haben wir uns total in diese Stadt verliebt. Kennt ihr das, dass man an manchen Orten mehrere Monate oder Jahre lebt, und sich doch in anderen Städten, an denen man nur wenige Tage oder Wochen verbringt, viel mehr wie zu Hause fühlt? Ich taufe das hiermit das Wien-Gefühl. Hin und zurück ging es mit Flixbus. Geschlafen haben wir in dem wahrscheinlich kleinsten Air BnB Apartment , das auf der gesamten Website angeboten wird ( im Ernst, ich bin wirklich alles andere als groß und konnte mich im Bad kaum umdrehen ), aber wir waren trotzdem sehr, sehr zufrieden damit – es war genau passend und schön, so wie es war, und dieser Kurztrip hätte nicht anders sein sollen. Wir werden auf jeden Fall zurück kommen, wenn alles klappt, vielleicht ja sogar um dort eine Weile zu leben?…

Hier ein paar Schnappschüsse from lovely Vienna:

Fernweh

Ich habe gerade so starkes Fernweh, dass ich schon die ganze Zeit Bus-, Flug-, oder Zugverbindungen suche, die sich irgendwie mit meinem Terminkalender und meinem Kontostand vereinbaren lassen. Aber bis es so weit ist, stöbere ich durch alte Fotos von Trips, die ich mal gemacht habe. Hier bin ich auf einen Tagesausflug gestoßen, den ich mit einer Freundin 2015 nach Wissembourg im Elsass gemacht habe; ein Mini-Roadtrip sozusagen. Ob das jetzt das Fernweh verbessert oder nur noch schlimmer macht ist natürlich die andere Frage! So oder so, ein echt süßes Städtchen mit leckerem Flammkuchen und tollen alten Häuschen: Voilà, Wissembourg!:)