In love with…#4

img_4826
Ich höre immer ganz verschiedene Podcasts und vor ein paar Tagen bin ich auf eine wirklich tolle Ausgabe von Talking Tastebuds with Venetia Falconer gestoßen. Der Titel ist „Jada Sezer: Diversity and Body Positivity“. Ich kannte Jada Sezer zuvor nicht, aber sagt wirklich einige sehr gute und wahre Dinge in diesem Interview… Foto: https://www.instagram.com/jadasezer/
img_4891
Schon ewig war ich auf der Suche nach einem Creme-Rouge, da ich es viel angenehmer und natürlicher finde, wenn man Make-up direkt mit den Fingern auftragen kann. Jetzt bin ich zufällig über eines von Maybelline gestolpert, mit dem ich total zufrieden bin und das auch gar nicht teuer war; kann ich also definitiv weiter empfehlen.
img_4884
Nein, eine Hochzeit steht bei mir demnächst nicht an (Keine Angst Mama und Baba und kein Stress, Schatz). Trotzdem finde ich die Brautkleider von Trine Kjaer und der dänischen Stylistin Alex Carl wunderschön! Ich kann mich gar nicht entscheiden, welches ich besser finde! Trines Kleid hat Stine Goya angefertigt; Alex‘ stammt von Han Chong von Self Portrait.
img_4882
Hmm…Vielleicht tendiere ich sogar mehr zu Alex‘ Variante mit Cape. Und ihr? Fotos: https://www.instagram.com/trinekjaer_/ und https://www.instagram.com/alexcarl/?hl=de
img_4892
Und dieses Mal gibt es den Chocolate-Cherry-Layercake sogar in der richtigen Form;) Das Rezept findet ihr hier nochmal: https://lalaleen.com/2018/09/03/chocolate-cherry-layercake-plantbased/
img_4890
Zum Abschluss meiner aktuellen In-love-with-Liste: Das Seidentuch, das ich bei Aesthetic Collection bestellt hatte ist nun auch endlich da:) Hier kann man es noch bestellen: https://the-aesthetic-collection.com/produit/foulard-francce

Chocolate-Cherry-Layercake (plantbased)

img_4759

Zutaten für den Biskuit:

  • 1 ½ Tassen Mehl
  • ½ Tasse gemahlene Haselnüsse oder Mandeln
  • ½ Tasse Öl
  • 2 EL eingeweichte Leinsamen
  • Eine Prise Salz
  • 2-3 EL Kakaopulver
  • Ein Päckchen Backpulver
  • 2 EL Honig
  • Hafermilch o.ä. für die Konsistenz

Zu einem Teig verrühren und in der mit Backpapier ausgelegten Form für 35 Minuten bei 180° backen. Nach dem Auskühlen in zwei Schichten schneiden.

Zutaten für die 1. Schicht der Füllung:

  • ½ -1 Tasse Kirschen
  • 1 EL Chiasamen

Zusammen für ca. 15 Minuten köcheln lassen und abkühlen, dann auf den Tortenboden streichen.

Zutaten für die zweite Schicht der Füllung:

  • Eine reife Avocado
  • 5 (kleine) Datteln
  • 2 EL Kakaopulver
  • 1 EL Erdnussmuß (oder Mandel)
  • 1 EL Honig
  • Eine Prise Salz
  • (noch ein paar mehr Kirschen zum Verzieren)

Sehr gut miteinander pürieren, bis eine cremige, schokoladige Masse entsteht. Dann dick auf die Kirsch-Chia-Schicht streichen; die obere Hälfte des Biskuits daraufsetzen und restliche Creme darauf verstreichen und mit Kirschen verzieren.

 img_4760

P.S.: eine runde Form ist natürlich viel schöner für so eine Torte, ich hatte nur gerade keine zu Hause!;)

In love with…#2

img_4394
Offiziell die einzigen Pumps, die ich jetzt besitze…
img_4420
…Aber es wurde auch langsam Zeit! Vor allem wenn es zu einem Drittel des eigentlichen Preises ist;)
img_4428
Die minimalistischen Gemälde von Cathelijne Biskop hätte ich nur zu gerne auch in meiner Wohnung! https://www.instagram.com/cateadriana/?hl=en
img_4431
Das beste Souvenir, dass man mir aus London hätte mitbringen können!!
img_4437
Und Apropos Deliciously Ella… Es ist zwar noch nicht das neu erschienene Kochbuch, aber auch Deliciously Ella mit Freunden hat schließlich noch dringend in meinem Bücherregal gefehlt.
fe71b96060916cb4320b69d381638515
Könnte ich gerade den ganzen Tag anhören: Falling Water von Maggie Rogers https://www.youtube.com/watch?v=bR1d8l92Q8Q Naja und den Rest ihrer Lieder auch;) (Foto: Pinterest)
img_4456
Ein bisschen stolz bin ich schon auf meinen Vanilla-Cake à la Sweet Laurel…Mal schauen, ob es meinem Freund überhaupt schmeckt? Das Rezept findet ihr hier: http://blog.sweetlaurel.com/2018/03/02/nicos-first-birthday-cake-sweet-laurel/

Inspired by… Laurel Gallucci

Auch wenn Laurel natürlich sehr schöne Kleider trägt geht es hier ausnahmsweise nicht um ihren Modestil. Laurel Gallucci ist die Gründerin von Sweet Laurel , ursprünglich ein Back-Blog; inzwischen aber ein ganzes kleines Unternehmen, das online selbsthergestellte Backzutaten und Lebensmittel vertreibt, Kuchen liefert, Workshops anbietet und nun auch einen Sweet Laurel Cake Shop in Los Angeles eröffnet.  Das besondere bei Laurels Kuchen und Keksen ist, dass sie aus so wenig Zutaten wie möglich bestehen und komplett auf industrielle Süßungsmittel und Gluten verzichten. Für Laurel hat dies gesundheitliche Gründe, da sie nach der Diagnose der Schilddrüsen-Krankheit Hashimoto den Rat erhielt, ihre Ernährung umzustellen. Das half ihr zwar gesundheitlich, allerdings sagte ihre Gesundheitsberaterin ihr, dass sie nie wieder Schokoladenkuchen essen dürfe! Für eine passionierte Hobby-Bäckerin wie Laurel niederschmetternde Aussichten…

Bis sie anfing, mit den Produkten, die sie bedenkenfrei essen konnte zu experimentieren und das Ergebnis ihrer Freundin Claire von The Kitchy Kitchen zu präsentieren.  Claire aß den ganzen Schokokuchen und als sie erfuhr, dass Laurel so etwas leckeres mit rein natürlichen Zutaten gezaubert hatte, überzeugte sie sie davon, mit ihr zusammen den Blog Sweet Laurel zu gründen. Inzwischen gibt es sogar ein Koch- bzw. Backbuch von Laurel.

Laurel geht es gesundheitlich wesentlich besser, auch wenn eine bewusste Ernährung nur eine Therapie und keine Heilung für ihre Krankheit ist; so viel besser, dass sie sogar einen zuckersüßen kleinen Jungen zur Welt bringen konnte, was lange Zeit für nicht möglich gehalten wurde.

Hier ein paar Impressionen:

049936e4c63727fcf77e62e1c726210c7ac288915b6c69b161aa4e3e373ba82501b5b61c32d1223f2fc8ac1a129dbeb6

670b5453c50d041a88ae8dd1fa923a4c
Sogar Mandy Moore ist ein großer Fan und war schon bei Laurels Back-Workshops dabei!

f3109d54ef85a734172c947dbee27632a488c3ab9e328e13f786cd8051f048d0

Fotos: Pinterest

Zum Abschluss ist mir noch wichtig klarzustellen, dass ich damit nicht sagen möchte, (und was auch Laurel selbst betont) dass auf einmal alle auf Gluten verzichten sollten! Für Laurel und einige andere Menschen, die zum Beispiel an Zöliakie leiden, ist dies leider wichtig, aber selbstverständlich kann man ihre Rezepte auch so abändern, dass sie für einen persönlich passen und man sich gut fühlt; aber je natürlicher die Zutaten, desto besser natürlich. Ich finde es einfach toll, dass Laurel es geschafft hat, aus einer so traurigen Situation wieder herauszufinden und etwas unglaublich Positives daraus zu entwickeln. Ich bewundere ihre Kreativität und den Aufbau des ganzen Unternehmens, und natürlich sind die Kuchen einfach total schön und total lecker;)

 

Zartbitter-Doppelkekse

Selbstgemacht, gesund, aber trotzdem lecker;)

Für 8-9 Doppelkekse:

  • 1 Tasse Mehl nach Wahl
  • Eine Prise Salz
  • 2 EL Honig/ Sirup
  • Ein Schuss Pflanzenmilch
  • 4 EL Kokosöl

Alle Zutaten verrühren, kneten und den Teig kaltstellen. Danach ausrollen und runde Plätzchen ausstechen. Bei 180° 10-15 Minuten backen. Die ausgekühlten Plätzchen mit der Schokofüllung zu Doppelkeksen aufeinander kleben.

Schokofüllung: (natürlich sind noch viele andere Varianten möglich!)

  • 1 EL Kokosöl
  • 1 TL Kakaopulver
  • 1 TL Honig