Instagram Inspiration: My favourite Accounts

Dass Instagram eine mehr als ambivalente Sache ist, ist leider klar. Darum versuche ich auch, nicht gaaanz so viel Zeit damit zu verbringen und auch wirklich nur Leuten zu folgen, die mich wirklich inspirieren und mir ein gutes Gefühl geben – nicht solchen, bei denen man sich schlecht fühlt angesichts des „ach-so-tollen Lebens“, das viele dort präsentieren. Meine liebsten Accounts in der letzten Zeit, bei denen ich immer vorbei schaue, wenn ich ein bisschen Inspiration brauche, wofür auch immer, oder auch nur, wenn ich etwas schönes anschauen will, sind diese hier:

Anne-Victoire Lefèvre

Anne-Victoire Lefèvre ist Französin mit taiwanesischen Wurzeln und ich hätte einfach gerne jeden einzelnen ihrer Looks selbst in meinem Kleiderschrank. Die Commercial Directrice von Michel Vivien, einer französischen Schuhmarke, hat neben den tollsten Sommersprossen und Lippen auch immer wieder schöne Kunstbilder, Architektur und Paris-Schnappschüsse in ihrem Instagram-Repertoire. Mehr über Viki könnt ihr bei Vogue oder Atelier Doré erfahren.


Neverwordless

Hinter den wunderschönen Fotos von Neverwordless steckt Anna Louise, die in Berlin wohnt und dort Literatur, Journalismus und Kommunikation studiert. Die Liebe zu Büchern (und zu Kaffee) ist relativ offensichtlich, wenn man sich ihren Account so anschaut, was aber natürlich ein riesiger Sympathiepunkt ist! Die Fotografien von Neverwordless sind richtige Stimmungsbilder, die auch die verträumten Seiten von Berlin und generell dem Alltag  einfangen. Like it!


Zoe Chan Eayrs

Zoe Chan Eayrs ist Architektin und für mich auch eine wahre Künstlerin. Zusammen mit ihrem Mann Merlin ist Zoe einer der Stars der aktuellen Architekturszene, und zwar nicht nur in ihrer Heimat London, sondern auch in den USA: Auch das New York Times Style Magazine berichtete schon von dem kreativen Traumpaar und seiner besonderen Arbeitsweise. Jedes Haus, das Zoe und Merlin renovieren, wird für diese Zeit auch wirklich ihr Zuhause. Um die besondere Stimmung jedes individuellen Raumes kennenzulernen und allem eine persönliche Note zu verleihen, leben die beiden dort, wo sie arbeiten. So lange, bis sich alles stimmig anfühlt und so, als ob sie selbst gerne dort leben würden. So entstehen ganz außergewöhnliche und traumhafte Wohnungen und Häuser, die immer etwas leicht geheimnisvolles und märchenhaftes haben. Wenn ihr wissen möchtet, wie meine Traum-Wohnung aussieht, dann schaut euch einfach Zoes und Merlins Apartment in London an, wo sie mit ihrer super süßen Tochter wohnen.

 


Constance Arnoult

Noch einmal zurück nach Paris: erst vor kurzem habe ich über die Französinnen und ihren Stil geschrieben, und auch wenn viele behaupten, das je-ne-sais-quoi sei nur ein Klischee, wenn ich an Constance Arnoult denke, kann ich mir das aber nur schwer vorstellen. Die sympathische Französin mit der absolut neidisch machenden honigblonden Mähne ist genau so, wie man sich eine echte Pariserin vorstellt. Außerdem ist ihr Account eine richtige Fundgrube für Vintage-Stores, denn die Event-Managerin der Kosmetik- und Pflegelinie Maison Caulières scheint einfach die besten Vintage-Adressen zu kennen, wie zum Beispiel Gavroche Vintage oder Haute Vintage. Ah, Paris!

Life in Pictures + Cookie Recipe

Buckwheat-Oat-Cookies with Chocolate Chips:

Das eigentliche Rezept ist von Deliciously Ella’s Instagram Account aber ich habe es ein bisschen variiert, weil ich nicht alle Zutaten genau so da hatte;)

Für ein volles Blech benötigt ihr:

  • 130g Buchweizenmehl
  • 70g zarte Haferflocken
  • 90g Kokosöl
  • 3 gehäufte EL Kokosblütenzucken
  • 1/2 Päckchen Backpulver
  • ein paar EL Wasser für die Konsistenz
  • eine Prise Salz
  • 80g gehackte Zartbitterschokolade
  • optional: eine Handvoll Rosinen

Zunächst alle trockenen Zutaten miteinander vermischen, dann Öl und Wasser unterrühren und zuletzt die Schokoladenstückchen (und die Rosinen) unterheben. Auf dem mit Backpapier ausgelegten Blech den Teig mit zwei Löffeln zu Häufchen formen und im vorgeheizten Backofen bei 170° ca. 12 Minuten backen. Am besten lauwarm naschen!

For the lovers of Coffeetable-Books

crisp-sheets-rubia-2_c634bb06fb5e0f01423351008e8e22cf

Was ist es nur, was ich (und tausende andere Menschen) an Coffeetable-Books so toll finden? Vielleicht ist es einerseits, dass man sie tatsächlich mit kostbaren, entspannten Zeiten verbindet, die nur zum Kaffee trinken und in Büchern blättern gedacht sind? Dass es immer kleine Kunstwerke sind, die da zusammen getragen wurden? Viele Bilder, wenig anspruchsvoller Text, der totale Konzentration erfordert. Themen, die Erinnerungen wachrufen, inspirieren, oder auf ganz neue Dinge aufmerksam machen. Das sind doch schon einmal ein paar gute Gründe.

Außerdem finde ich, dass Coffeetable-Books auch immer tolle Geschenke sind oder auch als Deko für das eigene Zuhause, damit die Freunde etwas haben, um darin zu blättern, während sie auf ihren Kaffee warten;)

Hier seht ihr eine kleine Liste mit Coffeetable-Books, die ich nur zu gerne einmal bei einer großen Tasse Chai-Latte (ja, eigentlich etwas am Thema vorbei, ich weiß) durchblättern würde:)

Alle diese Bücher sind übrigens über Amazon erhältlich.

 

[Fotos entnommen von crispsheets.nl und amazon.de]

Looks from the Movies: Holly Golightly

Es gibt so viele Filme, die einfach schon durch ihre Kostüme eine ganz besondere Wirkung haben. Bei denen man richtig in die Atmosphäre und die Zeit und den Stil der Geschichte eintaucht. Natürlich möchte man dann auch alle diese Looks am liebsten selbst im Kleiderschrank haben! Ein solcher Film ist für mich zum Beispiel Breakfast at Tiffanys, da ich ja schon seit meiner Kindheit ein großer Fan von Audrey Hepburn und ihrem Stil bin. Ein weiterer Film mit Audrey, bei dem ich mich nicht an den schicken Mänteln und Hüten satt sehen kann, ist Charade – Wer ihn nicht kennt, unbedingt anschauen! Aber bleiben wir erst einmal kurz bei Frühstück bei Tiffanys, der sich ja zu einem wirklichen Kultfilm etabliert hat, unter anderem durch die Zusammenarbeit des altbewährten Stil-Dreamteams Givenchy-Hepburn: Das kleine Schwarze ist natürlich der Klassiker, den jeder vor Augen hat, wenn er an den Film denkt. Aber weil noch viele weitere schöne Outfit-Arrangements im Film zu sehen sind, habe ich hier drei davon für euch zum nachstylen ausgesucht:

  1. 1034f854927a34e33964a40d1f3c6d26

Where to get it:

p00367185_b1
Stella McCartney One-Shoulder Silk Dress über mytheresa.com

2. 91b8fbc67de1473a0abc5cf9fd6863b0Where to get it:

vintage ivory merino wool long sleeve turtleneck haut-vintage
Vintage Ivory Merinowool Turtleneck von haute-vintage.com

3. 89d8ba9c423ddc512402825c96cac17a

Where to get it:

callie wool coat magenta stine goya
Callie Wool Coat in Magenta von stinegoya.com

[Fotos: Pinterest/ den angegebenen Websites entnommen]