Inspired by…Barbara Potts

 

03-barbara-potts-9-5 vogue
https://www.vogue.com/article/saks-potts-barbara-potts-copenhagen-denmark-furs-9-to-5

Beim Namen Barbara Potts klingelt noch nichts? Bestimmt aber bei Saks & Potts, dem skandinavischen Designlabel, das nach seinen Gründerinnen Catherine Saks und Barbara Potts benannt ist. Besonders im vergangenen Jahr erschien das Designduo auf dem Radar zahlreicher Mode-Insider, als auf einmal sämtliche Fashionistas der Branche (allen voran Leandra Medine) diesen einen, ganz bestimmten Pelzmantel haben mussten – der dann natürlich prompt ausverkauft war. Er stammte, natürlich, von Saks & Potts.

sakspotts.com pages about
https://sakspotts.com/pages/about

Und was ist daran nun so besonders; so inspirierend? Pelz ist ja nun prinzipiell eher ein schwieriges Thema und ich selbst, als Vegetarierin, bin auch nicht für dessen Verwendung. Nun muss man Saks & Potts zu Gute halten, dass sie zumindest nur Pelz verwenden, der nach Standards des Europäischen „Welfur“ Programms zertifiziert sind. Dieses wird nur vergeben, wenn der Pelz von gut gehaltenen, gesunden und nicht bedrohten Tieren stammt. Schon einmal ein kleiner Pluspunkt; genau so wie die Tatsache, dass die Designer nicht auch nur das kleinste Pelzstück wegwerfen, sondern wirklich alles verwerten. Zusammen mit der langen Lebensdauer des Materials sind wir also wieder beim Nachhaltigkeits-Aspekt.

Das ethische Dilemma bleibt, aber die Frage, ob ich einen Pelzmantel tragen würde stellt sich mir schon allein aus Kostengründen nicht. Glück gehabt;)

Außerdem verwenden Saks & Potts natürlich noch viele andere Materialien und stellen nicht exklusiv Pelzmäntel her; die sind nur ein Teil der Kollektionen.

Vielmehr geht es mir bei Barbara Potts Arbeit aber ohnehin um die schönen Designs, die Liebe zur Mode und den fröhlichen aber edlen Stil, für den das Label steht. Dabei sieht man selten gedeckte Farben, was ja eigentlich gar nicht in die Schiene skandinavisch-minimalistisch fällt.

Was ich nun aber wirklich inspirierend an der 26-Jährigen finde ist die Tatsache, dass sie zusammen mit ihrer besten Freundin aus Kindertagen  das Label gründete, während sie noch mitten im Studium steckte. Barbara hat Kunstgeschichte studiert und Catherine Modedesign und auch, wenn sie gar nicht so recht wussten, wie man so eine Gründung und ein eigenes Label am besten angeht, haben sie sich einfach getraut. Sie haben das umgesetzt, was sie am liebsten tragen würden und sogar als Saks & Potts anfing, Erfolge zu verzeichnen, haben die Mädels ihr Studium durchgezogen. Kreativität, Bodenständigkeit, Zielstrebigkeit und eine kleine Prise Ausgeflipptheit – genau das finde ich so sympathisch und wirklich inspirierend!

02-barbara-potts-9-5
https://www.vogue.com/article/saks-potts-barbara-potts-copenhagen-denmark-furs-9-to-5

 

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s