21 Things I learned in 21 Years

Gerade habe ich mich erst an die 20 gewöhnt, und schon bin ich fast 21 Jahre alt. Natürlich ist das mit 21 noch einmal etwas anderes als mit sagen wir einmal 81; aber trotzdem – irgendwie komisch wie schnell das jetzt ging! Ich freue mich immer noch wie ein kleines Kind immer auf meinen Geburtstag und hoffe, dass sich das auch nicht ändern wird, egal wie groß die Zahl wird. Es ist aufregend, zu bedenken, was noch alles vor mir liegt und zu sehen, was das neue Lebensjahr bringt. Ein paar Dinge habe ich aber doch schon mitnehmen können in den letzten Jahren, die ich mit euch teilen möchte. Um genau zu sein, 21 Dinge.

Processed with VSCO with t1 preset

  1. Weniger ist mehr und Qualität geht über Quantität.
  2. Freundlichkeit und Höflichkeit sind wichtiger als alle Äußerlichkeiten.
  3. Bildung und Lernen sind Privilegien; mein Motto: „you can never be overdressed or overeducated“.
  4. Wenn sich eine Tür schließt, öffnet sich tatächlich irgendwo eine andere. Für Irgendetwas war es dann auch gut so.
  5. Familie ist die Konstante im Leben und das sollte man unbedingt wertschätzen.
  6. Es ist in Ordnung, auch manchmal zu versagen oder in etwas schlecht zu sein. Das ist ganz normal und menschlich!
  7. Genießt die Zeit mit euren Lieben und nehmt euch diese Zeit auch; man weiß leider nie, wie viel Zeit man noch zusammen haben kann.
  8. Wenn ihr jemanden mögt: Sagt es, und zwar oft! Solche Dinge sollten nicht unausgesprochen bleiben. Genau so bei Komplimenten; sagt es der Person auch und denkt es nicht nur.
  9. Die meisten Menschen, die du triffst, sind nur vorübergehend an deinem Leben beteiligt, aber das ist in Ordnung. Wirkliche Freundschaften sind unabhängig von Zeit oder Distanz. Das kommt nicht so oft vor, aber ist doch dann umso schöner, wenn man weiß, wer diese Freunde sind.
  10. Man muss sich auch entschuldigen können, wenn man Mist gebaut hat.
  11. Vergib Anderen und dir selbst auch.
  12. Niemand ist so streng mit dir, oder achtet so sehr auf dein Äußeres, wie du selbst. Wirklich, die Anderen sind mit sich selbst schon genug beschäftigt;)
  13. Auch wenn es schwer zu akzeptieren ist: Nicht jeder kann dich immer mögen. Schade, aber so ist es, und es lohnt sich auch nicht, darüber dann zu verzweifeln.
  14. Es ist okay, auch „Nein“ zu sagen, und nicht überall mit dabei zu sein oder alles mit zu machen. Wenn dir so gar nicht nach etwas zu Mute ist, dann kannst du das auch ehrlich sagen; das ist immer besser, als sich irgendwie herauszureden.
  15. Stehe dazu, wie und wer du bist – zu deinen Überzeugungen und den Dingen oder Personen, die du magst. Nur so kann dich jemand wirklich als dich selbst kennen lernen und diese Person dann mögen.
  16. Umgib dich mit Menschen, die dir gut tun und dich inspirieren und unterstützen. Andere brauchst du nicht längerfristig in deinem Leben.
  17. Höre mehr auf deinen Körper; er ist manchmal cleverer als dein Kopf und weiß schon, was er braucht oder tut.
  18. Dream Big! Und lass dich ja nicht davon abbringen; sonst bereuhst du nachher, es nicht wenigstens versucht zu haben.
  19. Die Schönheit oder der Erfolg von jemand anderem ist nicht das Fehlen deiner/s eigenen.
  20. Ganz selten ist etwas so schrecklich, wie es uns im ersten Moment vorkommt. Lieber einmal darüber schlafen und sich dann auch helfen lassen.
  21. All you need is love! (And coffee;))

 

Danke an alle, die das hier lesen. Ich freue mich wirklich über jeden Einzelnen von euch. Habt eine gute Woche:)*

Eileen

 

Foto: http://www.hansochmary.se/blog/

2 Kommentare zu „21 Things I learned in 21 Years

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s